Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Garagen(Garagenverordnung - GarVO ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
§ 16 GarVO, Feuerlöschanlagen
§ 16 GarVO
Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Garagen (Garagenverordnung - GarVO -)
Landesrecht Rheinland-Pfalz
Titel: Landesverordnung über den Bau und Betrieb von Garagen (Garagenverordnung - GarVO -)
Normgeber: Rheinland-Pfalz
Amtliche Abkürzung: GarVO
Gliederungs-Nr.: 213-1-27
Normtyp: Rechtsverordnung

§ 16 GarVO – Feuerlöschanlagen

(1) Nichtselbstständige Feuerlöschanlagen, wie halbstationäre Sprühwasserlöschanlagen oder stationäre, von Hand auszulösende Leichtschaumlöschanlagen, müssen vorhanden sein

  1. 1.
    in geschlossen Garagen mit mehr als 20 Garagenstellplätzen auf kraftbetriebenen Hebebühnen, wenn jeweils mehr als 2 Kraftfahrzeuge übereinander angeordnet werden können,
  2. 2.
    in automatischen Garagen mit nicht mehr als 20 Garagenstellplätzen.

Halbstationäre Leichtschaumlöschanlagen, bei denen das Schaummittel durch Fahrzeuge oder bewegliche Geräte zugeführt werden muss, sind zulässig, wenn die Ausrüstung der örtlichen Feuerwehr dies erlaubt.

(2) Sprinkleranlagen müssen vorhanden sein

  1. 1.
    in Geschossen von Großgaragen, wenn der Fußboden der Geschosse mehr als 4 m unter der Geländeoberfläche liegt und das Gebäude nicht allein der Garagennutzung dient; dies gilt nicht, wenn die Großgarage zu Geschossen mit anderer Nutzung in keiner Verbindung steht,
  2. 2.
    in automatischen Garagen mit mehr als 20 Garagenstellplätzen.