Technische Regeln für Gefahrstoffe Verzeichnis sensibilisierender Stoffe und von...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anlage 1 TRGS 907, Stoffe bzw. Stoffgruppen, bei denen nach ...
Anlage 1 TRGS 907
Technische Regeln für Gefahrstoffe Verzeichnis sensibilisierender Stoffe und von Tätigkeiten mit sensibilisierenden Stoffen (TRGS 907)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Technische Regeln für Gefahrstoffe Verzeichnis sensibilisierender Stoffe und von Tätigkeiten mit sensibilisierenden Stoffen (TRGS 907)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TRGS 907
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Technische Regel

Anlage 1 TRGS 907 – Stoffe bzw. Stoffgruppen, bei denen nach gesicherter wissenschaftlicher Erkenntnis von einer atemwegs- und/oder hautsensibilisierenden Wirkung auszugehen ist, aber die im Anhang VI der CLP-Verordnung nicht als sensibilisierend eingestuft und mit H317 und/oder mit H334 zu kennzeichnen sind.

zu TRGS 907

StoffEG-Nr.CAS-Nr.Bewertung des AGSSynonyme/Einzelsubstanzen
Wasserlösliche Nickelverbindungen, insbesondere Ni-sulfat und Ni-dichlorid 1)   Sa 2)  
2-Aminoethanol 3) 205-483-3141-43-5ShMonoethanolamin (MEA), Ethanolamin, Aminoethanol
4-Aminophenol204-616-2123-30-8Shp-Aminophenol
N-(4-Aminophenyl)anilin202-951-9101-54-2Shp-Aminodiphenylamin, N-Phenyl-p-phenylendiamin
Ammoniummercaptoacetat226-540-95421-46-5ShAmmoniumthioglykolat, Mercaptoessigsäure, Ammoniumsalz
2-Brom-2-(brommethyl)pentandinitril252-681-035691-65-7Sh1,2-Dibrom-2,4-dicyanbutan (BGB),
2-Brom-2-(brommethyl)glutardinitril,
Methyldibromglutarnitril (MDBGN)
1-Chlor-2,4-dinitrobenzol202-551-497-00-7Sh2,4-Dinitrochlorbenzol (DNCB)
Chlorpromazin,
Chlorpromazinhydrochlorid
200-045-8
200-701-3
50-53-3
69-09-0
Sh2-Chlor-10-(3-(dimethylamino)propyl)phenothiazin
N-Cyclohexyl-N'-phenyl-p-phenylendiamin202-984-9101-87-1Sh 
Glycerylmonothioglykolat 30518-84-9ShMercaptoessigsäuremonoester mit 1,2,3-Propantriol,
Thioglykolsäure-||-monoglycerylester
N-Methyl-N,2,4,6-tetranitroanilin207-531-9479-45-3ShN-Methyl-N,2,4,6-tetraiikrobenzolamin,
N-Pikryl-N-metbylnitramin, Nitramin, Tetralit, Tetryl
2-Nitro-p-phenylendiamin226-164-55307-14-2Sho-Nitro-p-phenylendiamin
Phenol-Formaldehydharz (unausgehärtet) 9003-35-4ShNovolak, Resol
Quecksilberverbindungen, organische  ShThiomersal (Thimerosal, Merthiolat, Ethylmercurithio-salicylat-Natriumsalz)
Phenylquecksilbersalze (-acetat, -chlorid, -borat, -nitrat, -propionat)
Triisobutylphosphat204-798-3126-71-6ShPhosphorsäuretriisobutylester
Zimtaldehyd203-213-9104-55-2Sh3-Phenyl-2-propenal

Sa = Atemwegssensibilisierender Stoff
Sh = Hautsensibilisierender Stoff

1)

Nickelsulfat und Nickeldichlorid sind gemäß Anhang VI der CLP-Verordnung 1272/2008/EG bereits mit R 42/43 bzw. mit H334 und mit H317 gekennzeichnet.

2)

in einatembarer Form; die hautsensibilisierende Wirkung ist über die Kennzeichnung mit R43 bzw. H317 festgelegt.

3)

Sensibilisierungen treten insbesondere bei zusätzlicher Einwirkung von Reizstoffen oder Feuchtarbeit auf.