Technische Regeln für Gefahrstoffe Verwendungsbeschränkungen für Azofarbstoffe, ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Abschnitt 1 TRGS 614, Anwendungsbereich
Abschnitt 1 TRGS 614
Technische Regeln für Gefahrstoffe Verwendungsbeschränkungen für Azofarbstoffe, die in krebserzeugende aromatische Amine gespalten werden können (TRGS 614)
Bundesrecht
Titel: Technische Regeln für Gefahrstoffe Verwendungsbeschränkungen für Azofarbstoffe, die in krebserzeugende aromatische Amine gespalten werden können (TRGS 614)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TRGS 614
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Technische Regel

Abschnitt 1 TRGS 614 – Anwendungsbereich

(1) Diese Regel schränkt die Verwendung von Azofarbstoffen ein, die in folgende krebserzeugende aromatische Amine gespalten werden können:

 CAS-NrEG-/ EINECS-Nr
Biphenyl-4-ylamin92-67-1202-177-1
Benzidin92-87-5202-199-1
4-Chlor-o-toluidin95-69-2202-441-6
2-Naphthylamin9 1-59-8202-080-4
4-o-Tolylazo-o-toluidin97-56-3202-591-2
2-Amino-4-nitrotoluol99-55-8202-765-8
4-Chloranilin106-47-8203-401-0
2,4-Diaminoanisol615-05-4210-406- 1
4,4'-Diaminodiphenylmethan101-77-9202-974-4
3-3'-Dichlorbenzidin91-94-1202-109-0
3-3'-Dimethoxybenzidin119-90-4204-335-4
4,4'-Bi-o-toluidin119-93-7204-358-0
4,4'-Methylendi-o-toluidin838-88-0212-658-8
p-Kresidin120-71-8204-419-1
2,2'-Dichlor-4,4'-methylendianilin101-14-4202-918-9
4,4'-Oxydianilin101-80-4202-977-0
4,4'-Thiodianilin139-65-1205-370-9
o-Toluidin95-53-4202-429-0
4-Methyl-m-phenylendiamin95-80-7202-453-1
2,4,5-Trimethylanilin137-17-7205-282-0
4-Aminoazobenzol60-09-3200-453-6
2-Methoxyanilin90-04-0201-963-1
4-Amino-3-fluorphenol*)399-95-1-
6-Amino-2-ethoxynaphthalin*)--
*) Azofarbstoffe, die in dieses Amin spalten können, sind nicht bekannt.
Auf den analytischen Nachweis kann verzichtet werden.

(2) Anlage 1 enthält eine Übersicht über Alternativbezeichnungen der genannten Amine mit den Einstufungen als krebserzeugend gemäß TRGS 905 bzw. Anhang I der Richtlinie 67/548/EWG.

(3) Eine Auflistung der betroffenen Azofarbstoffe kann beim VCI, Fachausschuss Farbstoffe und organische Pigmente, Postfach 111943, 60054 Frankfurt, angefordert werden und ist im Internet zugänglich (www.vci.de unter "Chemikalienmanagement" Rubrik "Chemikaliensicherheit").