Technische Regel für Gefahrstoffe Tätigkeiten an Sterilisatoren mit Ethylenoxid ...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anlage 3a TRGS 513
Anlage 3a TRGS 513
Technische Regel für Gefahrstoffe Tätigkeiten an Sterilisatoren mit Ethylenoxid und Formaldehyd (TRGS 513)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Technische Regel für Gefahrstoffe Tätigkeiten an Sterilisatoren mit Ethylenoxid und Formaldehyd (TRGS 513)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TRGS 513
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Technische Regel

Anlage 3a TRGS 513

Anlage 3a-1

Notfallinformationskarte7
Ethylenoxid (C2H4O)
CAS-Nr: 75-21-8
EinwirkungFolgenErstmaßnahmen
Einatmen (am häufigsten)Störung zentralnervöser
Funktionen (Kopfschmerzen, Schwindel, Erbrechen)
Atembeschwerden, tox.
Lungenödem (selten)
(Cave: Latenzzeit)
Frischluft-/Sauerstoffzufuhr
bei Bewusstlosigkeit:
Vitalfunktionen sichern
Haut-/AugenkontaktHautreizung mit Rötung,
Blasenbildung
(Dermatitis bullosa)
(Cave: Latenzzeit)
Bei druckverflüssigtem EO:
benetzte Kleidung entfernen
betroffen Haut/Augen mind. 15
Minuten spülen
Empfehlungen für den stationären Krankenhausaufenthalt
Kontrolluntersuchung:Röntgen-Thorax
Kreislauffunktion
Elektrolyt, Wasser-Säuren-Basenhaushalt
Blutbild (Hb, Leukozyten)
Leberwerte
Nierenwerte
Kennzeichnung gemäß Verordnung (EG) Nr. 1272/2008
Gefahrenpiktogramme: 
 
Signalwort: Gefahr
Gefahrenhinweise (H - Sätze)
1.Extrem entzündbares Gas (H220)
2.Enthält Gas unter Druck; kann bei Erwärmung explodieren (H280)
3.Kann Krebs erzeugen (H350)
4.Kann genetische Defekte verursachen (H340)
5.Giftig bei Einatmen (H331)
6.Verursacht schwere Augenreizung (H319)
7.Verursacht Hautreizungen (H315)
8.Kann die Atemwege reizen (H335)
7

Aufgrund unterschiedlicher Einstufung und Kennzeichnung gemäß Richtlinie 67/548/EWG und Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 enthält die Anlage 3a zwei Notfallinformationskarten für Ethylenoxid. Die Nutzung als Vor- und Rückseite einer Notfallinformationskarte wird empfohlen.

 
 

Anlage 3a-2

Notfallinformationskarte8
Ethylenoxid (C2H4O)
CAS-Nr: 75-21-8
EinwirkungFolgenErstmaßnahmen
Einatmen (am häufigsten)Störung zentralnervöser
Funktionen (Kopfschmerzen, Schwindel, Erbrechen)
Atembeschwerden, tox.
Lungenödem (selten)
(Cave: Latenzzeit)
Frischluft-/Sauerstoffzufuhr
bei Bewusstlosigkeit:
Vitalfunktionen sichern
Haut-/AugenkontaktHautreizung mit Rötung,
Blasenbildung
(Dermatitis bullosa)
(Cave: Latenzzeit)
Bei druckverflüssigtem EO:
benetzte Kleidung entfernen
betroffene Haut/Augen mind.
15 Minuten spülen
Empfehlungen für den stationären Krankenhausaufenthalt
Kontrolluntersuchung:Röntgen-Thorax
Kreislauffunktion
Elektrolyt, Wasser-Säuren-Basenhaushalt
Blutbild (Hb, Leukozyten)
Leberwerte
Nierenwerte
Kennzeichnung gemäß Richtlinie 67/548/EWG
Gefahrensymbole und Bezeichnungen:
 
Risikosätze (R-Sätze)
-Kann Krebs erzeugen (R45)
-Kann vererbbare Schäden verursachen (R46)
-Mit und ohne Luft explosionsfähig (R6)
-Hochentzündlich (R12)
-Giftig beim Einatmen (R23)
-Reizt die Augen, Atmungsorgane und die Haut (R36/37/38)
8

Aufgrund unterschiedlicher Einstufung und Kennzeichnung gemäß Richtlinie 67/548/EWG und Verordnung (EG) Nr. 1272/2008 enthält die Anlage 3a zwei Notfallinformationskarten für Ethylenoxid. Die Nutzung als Vor- und Rückseite einer Notfallinformationskarte wird empfohlen.