Technische Regeln für Gashochdruckleitungen Richtlinie für die Prüfung von Gasho...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anlage 2 TRGL 501, - Muster - Vorabbescheinigung
Anlage 2 TRGL 501
Technische Regeln für Gashochdruckleitungen Richtlinie für die Prüfung von Gashochdruckleitungen (Prüfrichtlinie TRGL 501)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Technische Regeln für Gashochdruckleitungen Richtlinie für die Prüfung von Gashochdruckleitungen (Prüfrichtlinie TRGL 501)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TRGL 501
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Technische Regel

Anlage 2 TRGL 501 – - Muster -
Vorabbescheinigung (1)

nach § 6 Absatz 1 der Verordnung über Gashochdruckleitungen über die Prüfung einer Gashochdruckleitung / nach ihrer wesentlichen Änderung (2)

BArbBl. 7-8/1979 S. 76

1 Errichter/Betreiber:

2 Bezeichnung der Leitung:

3 Fördermedium:

4 Prüfgegenstand:

Leitungsabschnitt (3) :Station( en) (4) :
Nennweite: DN:Bezeichnung/Ort:
Länge: . . . . . . . . . . mZulässiger Betriebsüberdruck:
Zulässiger Betriebsüberdruck: . . . . . . bar      Eingang  . . . . . . . bar
Übersichtsplan Nr.:Ausgang . .. . . . . . . bar
 Nennweite:   DN:
Wesentliche Änderung`):

5 Prüfgrundlagen

Verordnung über Gashochdruckleitungen vom 17. 12. 1974
Technische Regeln für Gashochdruckleitungen (TRGL)

6 Unterlagen für die Vorabbescheinigung

Unterlagen nach § 5 der Verordnung über Gashochdruckleitungen gemäß TRGL 511 (Aufstellung siehe Anlage)
Gutachtliche Äußerung des Sachverständigen
Ergänzende Unterlagen gemäß der gutachtlichen Äußerung (5)

7 Prüfungen

Die Gashochdruckleitung wurde gemäß der Richtlinie für die Prüfung von Gashochdruckleitungen (TRGL 501) einer Vorprüfung (6)  / Bauprüfung (7)  / Druckprüfung (8)  / Prüfung der Sicherheitseinrichtungen (9) unterzogen.

8 Prüfergebnis

Aufgrund der Ergebnisse der Prüfungen wird festgestellt, daß gegen die Inbetriebnahme (10)  / den Weiterbetrieb nach einer wesentlichen Änderung (11) der Gashochdruckleitung keine sicherheitstechnischen Bedenken bestehen.

Bemerkungen:

  . . . . . . . . . . . . . . . . .  .  ,den . . . .  19
 Der Sachverständige
. . . . Anlagen     

_______

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 1. Januar 2013 durch die Bek. vom 17. Oktober 2012 (GMBl S. 902)
(2) Amtl. Anm.:
Nichtzutreffendes streichen
(3) Amtl. Anm.:
Nichtzutreffendes streichen
(4) Amtl. Anm.:
Nichtzutreffendes streichen
(5) Amtl. Anm.:
Nichtzutreffendes streichen
(6) Amtl. Anm.:
Nichtzutreffendes streichen
(7) Amtl. Anm.:
Nichtzutreffendes streichen
(8) Amtl. Anm.:
Nichtzutreffendes streichen
(9) Amtl. Anm.:
Nichtzutreffendes streichen
(10) Amtl. Anm.:
Nichtzutreffendes streichen
(11) Amtl. Anm.:
Nichtzutreffendes streichen