Technische Regeln für Gashochdruckleitungen Überwachung der Bau-, Schweiß- und V...

Online-Shop für Schriften

Jetzt bei uns im Shop bestellen

Jetzt bestellen
Anlage 1 TRGL 161, Überwachungsplan
Anlage 1 TRGL 161
Technische Regeln für Gashochdruckleitungen Überwachung der Bau-, Schweiß- und Verlegearbeiten (TRGL 161)
Bundesrecht

Anhangteil

Titel: Technische Regeln für Gashochdruckleitungen Überwachung der Bau-, Schweiß- und Verlegearbeiten (TRGL 161)
Normgeber: Bund
Amtliche Abkürzung: TRGL 161
Gliederungs-Nr.: [keine Angabe]
Normtyp: Technische Regel

Anlage 1 TRGL 161 – Überwachungsplan (1)

Arbsch. 6/78 S. 251

  1.  

    In dieser Anlage ist beispielhaft zusammengestellt, zu welchen Punkten hinsichtlich der

    • Beschaffenheit der Leitungsbaumaterialien

    • Durchführung der Arbeiten

    • Übereinstimmung mit den Anzeigeunterlagen

der vom Bauherrn im Einvernehmen mit dem Sachverständigen zu erstellende Überwachungsplan nach TRGL 161 Nummer 1 eine Aussage enthalten soll.

  1. 1

    Transport und Lagerung der Leitungsbaumaterialien

  2. 2

    Beschaffenheit und Kennzeichnung der Rohre und Rohrleitungsteile

  3. 3

    Baustellenbogen

    • Biegeschritt

    • Mindestradius

    • Faltenfreiheit

    • Unrundheit

    • Lage der Längsnähte

  4. 4

    Schweißarbeiten

    • Einsatz der Schweißer

    • Übereinstimmung mit der Verfahrensprüfung

    • Schweißnahtvorbereitung

    • Freiheit von Schutzanstrichen und Verunreinigungen

    • Freiheit von Werkstoffungänzen

    • Schweiß- und Arbeitsbedingungen

    • Vorwärmung

    • Einrichten (Zentrierung, Schweißspalt, Versatz, Lage der Längs- bzw. Schraubenliniennähte)

    • Besichtigung der Schweißnähte

    • Ausbessern von Schweißnähten

  5. 5

    Zerstörungsfreie Schweißnahtprüfung

    • Art, Umfang und Prüfbedingungen

    • Prüfergebnisse

  6. 6

    Rohrumhüllung

    • Durchführung der Nachisolierungsarbeiten

    • Fehlerfreiheit der Umhüllung

  7. 7

    Rohrbettung, Rohrverlegung, Grabenverfüllung

    • Grabenprofil, Gleichmäßigkeit der Grabensohle, Eignung der Rohrbettung

    • Einhaltung der zulässigen elastischen Biegung

    • Vermeidung von Zusatzspannungen infolge Temperatureinfluß

    • Maßnahmen gegen Absinken, Auftrieb, Abrutschen und Dränwirkung

    • Eignung des Verfüllmaterials, und der Verfüllmethode

    • Verdichtung

  8. 8

    Sonderbauwerke, Sondermaßnahmen

  9. 9

    Eintragungen im Rohrbuch

(1) Red. Anm.:
Außer Kraft am 1. Januar 2013 durch die Bek. vom 17. Oktober 2012 (GMBl S. 902)